Lesezeit:

Die Leica SL (Typ 601) - meine Traumkamera

Mit der Anschaffung der Leica SL im September habe ich meinen bisherigen persönlichen Kameratraum wahr gemacht. Sie ist jetzt das Hauptarbeitswerkzeug geworden. Nach der Anschaffung der Q letztes Jahr war mir klar, das über kurz oder lang die Canon-Ausrüstung der SL weichen werden müsse. Das ist nun geschehen.

Von der SL erwarte ich die Qualität welche ich von der Q kennengelernt habe, gepaart mit Merkmalen der EOS-6D. Vollformatsensor, GPS, Wechselobjektiv, hohe Lichtempfindlichkeit, spätes Rauschen, sehr schneller Autofokus und eine sehr schnelle Bildfolge bei voller Auflösung. Außerdem kann man die Tiefenschärfen-Berechnungs-App auf dem Handy weglassen, denn im manuellen Fokus-Modus zeigt das obere Display der SL diese Bereiche an.

Als Objektiv habe ich mich für das Leica Vario-Elmarit SL 2,8-4 / 24-90 ASPH entschieden, da es über 95% meiner Anwendungen abdeckt. Landschaft, Reisen, Architektur, gelegentliche Portraits und Haustiere - für Tiere in freier Wildbahn langen die 90mm eher nicht.

Ab jetzt, Oktober 2016, werden also alle neu erstellten und veröffentlichten Bilder hier mit der SL oder der Q geschossen.

Burkhard Otto
Seevetal, Germany